Oö: Schwierige Entlüftung nach Brand in Steyrer Lagerhalle

STEYR (OÖ): Am Dienstag, 10. März 2020, um 15.25 Uhr, wurde die Feuerwehr Steyr zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden zu einem Entsorgungsbetrieb in Steyr-Münichholz gerufen. In einer Lagerhalle kam es zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung …

Anwesende Mitarbeiter versuchten noch mit Feuerlöschern, den Brand zu bekämpfen. Nach dem ersten Eindämmen durch Atemschutzträger wurde das brennende und glosende Brandgut mit einem Radlader umgelagert und abgelöscht.

Dies Maßnahme wurde mit einer Wärmebildkamera überwacht. Um die Wasserversorgung sicher zu stellen, wurde eine Zubringleitung über einen Hydranten gelegt.

Schwierige Entlüftung – BMW Betriebsfeuerwehr eilt zur Hilfe

Schwieriger gestaltete sich aufgrund der Größe die Entlüftung der Halle. Es wurde daher die Betriebsfeuerwehr BMW Steyr mit ihren Tunnellüfter nachalarmiert, so konnte der Rauch schließlich aus den Hallen gebracht werden. Nach 1,5 Stunden nach der Alarmierung konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Im Einsatz standen die Löschzug 5 (Münichholz), 3 (Gleink) und 1 (Innere Stadt) der Freiwillige Feuerwehr Steyr und die Betriebsfeuerwehr BMW Steyr mit 12 Fahrzeugen und 55 Einsatzkräften.

Freiw. Feuerwehr Steyr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.