Wien: Zwei Tote bei Zimmerbrand → Feuer lange unbemerkt

WIEN, 21. BEZIRK: Zwei Personen sind am späten Abend des 11. März 2020 bei einem Zimmerbrand in Floridsdorf ums Leben gekommen. Passanten bemerkten Brandgeruch und verständigten die Feuerwehr.

Aufgrund verschlossener Außenjalousien und einer massiven Sicherheitstüre blieb der Brand offenbar längere Zeit unbemerkt. Als die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien kurz nach der Alarmierung bei dem 5-stöckigen Wohngebäude eintrafen, war die Eingangstüre der betroffenen Wohnung im 4.Stock bereits sehr stark erwärmt – ein Hinweis, dass der Brand in der Wohnung schon weit fortgeschritten war.

Die Feuerwehrleute bereiteten eine Löschleitung vor und brachen die Türe mit einem hydraulischen Türöffner auf. Parallel zu den Löscharbeiten unter Atemschutz wurde die stark verrauchte Wohnung durchsucht und zwei leblose Personen gefunden. Sie wurden sofort aus der Wohnung gebracht und der Berufsrettung Wien übergeben. Trotz sofortiger intensivmedizinischer Maßnahmen konnten die beiden nicht mehr wiederbelebt werden.

Die Berufsrettung Wien war mit mehreren Teams und dem K-Zug im Einsatz. Die Feuerwehrleute positionierten Hochleistungslüfter im Stiegenhaus und vor der Brandwohnung und drückten den Brandrauch aus dem Gebäude. Weitere Wohnungen wurden kontrolliert und keine weitere Gefährdung festgestellt. Lediglich bei der unterhalb der Brandwohnung gelegenen Wohnung war Löschwasser durch die Decke gedrungen.

Während des Einsatzes war die Straßenbahnlinie 31 unterbrochen. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen. Die Berufsfeuerwehr Wien stand von 22.35 Uhr bis Mitternacht mit 27 Kräften und sechs Fahrzeugen im Einsatz.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.