Stmk: Kellerbrand in Graz → zwei Erwachsene und Kind über Drehleiter gerettet

GRAZ (STMK): Am späten Abend des 1. April 2020 kam es zu einem Brandgeschehen in den Kellerräumlichkeiten eines Wohnhauses in der Radegunder Straße. Um 23:15 Uhr wurde eine Löschbereitschaft der Berufsfeuerwehr Graz, bestehend aus einem Kommandofahrzeug, dreiLöschfahrzeugen und einer Drehleiter, an die Einsatzadresse alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte wurde eine massive Rauchausbreitung im Inneren des Gebäudes mit fünf oberirdischen Geschoßen festgestellt. Der Brandrauch drang aus einer geöffneten Kellertüre. Ein Großteil der Bewohner war bereits in das Freie geflüchtet, die anwesende Polizei unterstützte sie dabei. Umgehend wurde von einem Atemschutztrupp eine Löschleitung in das Kellergeschoß vorgenommen. Zwei weitere Atemschutztrupp durchsuchten das Treppenhaus, welches bereits bis in das Dachgeschoß stark verraucht war, auf etwaige verunfallte Personen.

Zwei Erwachsene und ein Kind wurden mittels Drehleiter vom Balkon im 4. OG gerettet, da in ihre Wohnung Brandrauch eindrang und eine Flucht unmöglich machte. Die Bewohner des Objektes wurden während der Löscharbeiten von den anwesenden Einsatzkräften des Roten Kreuzes betreut. Gegen Mitternacht konnte „Brand Aus“ gegeben werden.

Entrauchungsmaßnahmen, welche mit Hochleistungslüftern durchgeführt wurden, dauerten allerdings noch bis 01:00 Uhr an. Nach Beendigung der Einsatzmaßnahmen konnten die Bewohner teils wieder in ihre Wohnungen zurückkehren bzw. kamen anderwärtig unter. Das Brandereignis forderte keine Verletzten. Die Brandursache ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.Die Berufsfeuerwehr Graz stand mit 23 Mann im Einsatz.

Berufsfeuerwehr Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.