Schweiz: Zwei Tote bei Wohnwagenbrand in Thörishaus

THÖRISHAUS (SCHWEIZ): Am Samstagabend, 2. Mai 2020, ist in Thörishaus ein Wohnwagen in Brand geraten. Ein Mann konnte nur noch tot geborgen werden. Eine Frau wurde mit schweren Brandverletzungen ins Spital geflogen, sie starb Tage später.

Kurz vor 21.00 Uhr ging bei der Regionalen Einsatzzentrale der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass auf dem Campingplatz an der Strandheimstraße in Thörishaus (Gemeinde Neuenegg) ein Wohnwagen brenne. Die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte – darunter 14 Angehörige der Feuerwehr Neuenegg – fanden das Innere des Wohnwagens in Vollbrand vor. Der Feuerwehr gelang es das Feuer unter Kontrolle zu bringen und den Brand schliesslich zu löschen.

Im Zuge des Einsatzes wurde im Innern des Wohnwagens eine leblose Person festgestellt. Der Mann, zu dessen Identität konkrete Hinweise bestehen, konnte nur noch tot geborgen werden. Die formelle Identifikation des Verstorbenen steht noch aus. Die Einsatzkräfte trafen außerhalb des Wohnwagens zudem auf eine Frau, die schwere Brandverletzungen erlitten hatte und durch Ersthelfer betreut wurde. Die 38-Jährige wurde in der Folge von einem Ambulanzteam medizinisch versorgt und mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen. Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland Ermittlungen zur Brandursache sowie zu Hergang und Umständen der Ereignisse aufgenommen.

Frau Tage später verstorben

Die Frau, welche beim Brand in Thörishaus am Samstag schwer verletzt worden war, ist am Mittwochabend, 6. Mai 2020, im Spital verstorben. Das hat die Polizei dann nachberichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.