USA: 4. Alarm bei Großfeuer am Fisherman’s Wharf in San Francisco

SAN FRANCISCO (USA): Vierter Alarm musste am 23. Mai 2020 bei einem Großbrand am Pier 45 am Fisherman’s Wharf ausgelöst werden. 150 Feuerwehrleute standen im Einsatz.

Das Feuer wurde um 4:17 Uhr morgens gemeldet. Bis zum Eindämmen der Flammen dauerte es bis in die Nachmittagsstunden. Die Feuerwehr wird bis Sonntag oder oder sogar bis zum Memorial Day vor Ort bleiben, um eine Brandwache zu stellen. Ein Feuerwehrmann hatte einen schweren Schnitt an der Hand und wurde behandelt und aus einem örtlichen Krankenhaus entlassen. Pier ist nicht weit vom Pier 39 entfernt, einem beliebten Touristengebiet.

Der Pier wurde vollständig evakuiert, ebenso wie einige nahe gelegene Geschäfte, teilte die Feuerwehr mit. Das Feuer verursachte einen teilweisen Einsturz des Gebäudes im südlichen Teil des Piers, breitete sich auf zwei Gebäude am Pier aus und drohte sich auf ein drittes auszubreiten, sagen Feuerwehrleute. KPIX berichtete, dass das Lager einen großen Fischverarbeitungsbetrieb für die nordkalifornische Krabbenflotte enthielt.

Es bleibt unklar, ob sich jemand in dem Gebäude befand, das manchmal von Obdachlosen genutzt wird.
Fisherman’s Wharf, ein Hafenviertel an der Nordküste, ist einer der wichtigsten Touristenmagneten der Stadt. An jeder Ecke sind Souvenirgeschäfte und Straßenstände zu finden, die Krabbensuppe mit Muscheln in einer Sauerteigschüssel servieren. Von überall eröffnen sich malerische Blicke auf die Bucht, das Golden Gate und Alcatraz. Außerdem können hier Seelöwen beobachtet werden. Eine Rundfahrt auf historischen Schiffen ist ebenfalls möglich. Die ehemalige Schokoladenfabrik am Ghirardelli Square lockt mit Boutiquen und Restaurants.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.