Tirol: Kuh konnte nicht aus Bachbett gerettet werden → erschossen

SÖLL (TIROL): Ein 74-jähriger Österreicher wollte am 13. Juni 2020 in Söll eine einjährige Kuh auf ein Fahrzeug verladen. Das Tier scheute jedoch und ist in der Folge entlaufen.

Um 16:40 Uhr wurde die Polizei schließlich darüber verständigt, dass in Söll im verbauten Bachbett eine Kuh eingeschlossen sei. Um die Kuh unverletzt aus dem Bachbett bergen zu können, wurde auch die Freiwillige Feuerwehr verständigt. Zahlreiche Versuche, das Tier lebend zu retten, blieben jedoch ohne Erfolg. Das Tier musste schließlich vom ebenfalls alarmierten Jäger erlegt werden und konnte anschließend nur noch tot von der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Bachbett geborgen werden. Darüber berichtet die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.