D: Feuerwehr Xanten erhält neue Schutzkleidung in 200-facher Ausführung

XANTEN (DEUTSCHLAND): Am Mittwoch, 24. Juni 2020, wurde die neue persönliche Schutzausrüstung (PSA) für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Xanten vorgestellt. Die neue Einsatzbekleidung entspricht den allerneusten Standards und bietet somit den optimalen Schutz bei der Brandbekämpfung sowie allen weiteren Einsatzlagen.

Nach dem Starkregenereignis im Sommer 2016 war ein Großteil der Einsatzkräfte für mehrere Tage nicht einsatzbereit, da die Bekleidung der Reinigung zugeführt werden musste. Fehlende Ersatzbekleidung führte zu dem Entschluss, dass jede Einsatzkraft mit einem weiteren, kompletten Satz persönlicher Schutzausrüstung ausgestattet werden muss. Nach umfangreicher Planung und Marktrecherche, unmittelbar nach besagtem Starkregenereignis, konnte diese Maßnahme zur Umsetzung in den Brandschutzbedarfsplan aus dem Jahr 2017 aufgenommen werden.


Die Ausschreibung erfolgte im Jahr 2019, die Bestellung im Januar 2020. Insgesamt konnten 200 Sätze Überbekleidung (Jacke und Hose) für den Brandeinsatz, 200 Sätze leichte Bekleidung (Jacke und Hose) für Einsätze zur technischen Hilfeleistung und 200 Paar Schutzstiefel beschafft werden.

Mit der Umstellung auf die neue Bekleidung, wird sich auch das äußerliche Erscheinungsbild der Feuerwehr Xanten grundlegend ändern. Die schon fast traditionelle blaue Farbgebung wurde durch eine goldfarbene ersetzt. Hohen Wiedererkennungswert haben die Einsatzkräfte nicht zuletzt aufgrund der allseits bekannten Silhouette auf der Jackenrückseite.

Die Vorteile im Überblick:

  • bessere Sichtbarkeit bei Tag und Nacht durch die neue Farbgebung,
    hierdurch höhere Sicherheit
  • Gewichtsersparnis und damit deutlich höhere Bewegungsfreiheit,
    sowie erhöhter Tragekomfort
  • Schutzstiefel mit Schnittschutz für den Kettensägeneinsatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.