D: Feuerwehr rettet in Kabeln eines Hochspannungsmasten verfangenen Bussard

BEDBURG-HAU (DEUTSCHLAND): Am Donnerstagabend, dem 25. Juni 2020, wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau um 21:38 Uhr zu einer Tierrettung auf die Sommerlandstraße in Till-Moyland alarmiert.

Ein Radfahrerin hatte den Notruf gewählt, nachdem sie auf einen Bussard, der sich in Kabeln in einem Hochspannungsmast verfangen hatte, aufmerksam wurde. Da aufgrund der Hochspannung eine Gefahr für die Einsatzkräfte bestand, konnte der junge Greifvogel gemeinsam mit einem Mitarbeiter von Westnetz aus seiner Notlage in luftiger Höhe befreit werden.

Da er sich verletzt hatte, wurde er anschließend durch die Feuerwehr zu einem Tierarzt gebracht. Im Einsatz waren drei Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Stefan Veldmeijer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.