Nö: Mit 450 PS Ford Mustang gegen die Leitschiene

GRAFENWÖRTH (NÖ): Zu einem Verkehrsunfall auf der S5 Richtung Wien, kurz vor Grafenwörth, wurde die Feuerwehr Grafenwörth gegen Mittag des 11. Juli 2020 gerufen. Eine Besonderheit stach den Feuerwehrleuten dabei sofort ins Auge: Die 450 Pferde auf der Fahrbahn, in Form eines Ford Mustang.

Vor Ort war der Pkw bei Regen in die Leitschiene gekracht und ca. 100m weiter schwer beschädigt zum Stehen gekommen, der Lenker blieb dabei unverletzt. Nach Zufahrt der Grafenwörther Einsatzfahrzeuge über die Betriebsumkehr Jettsdorf errichtete die Feuerwehr gemeinsam mit der Autobahnpolizei und der ASFINAG-Autobahnmeisterei eine Absicherung, wozu auch die 1. Fahrspur gesperrt werden musste.

Da durch den Anprall an die Leitscheine auch Erde und Schotter auf der Fahrbahn lag, wurde die Verunreinigung von der Feuerwehr Grafenwörth per Hochdruckstrahlrohr entfernt. Nach Unfallaufnahme durch die Polizei wurde das Auto per Kran des Wechselladefahrzeuges verladen und anschließend gesichert in Grafenwörth abgestellt. Die Unfallstelle wurde wieder an die Polizei und ASFINAG übergeben.

Freiw. Feuerwehr Grafenwörth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.