D: Scheune in Brakel lichterloh in Flammen

BRAKEL (DEUTSCHLAND): Gegen 3 Uhr früh des 13- Juli 2020 brannte eine offene Holzscheune, die zu einer Hofanlage gehörte, in Brakel vollständig ab. In der Scheune waren neben landwirtschaftlichen Erzeugnissen auch Betriebsstoffe sowie Landmaschinen untergestellt.

Diese nahmen durch das Feuer beträchtlichen Schaden. Insgesamt wird die Schadenshöhe auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Etwa 100 Personen der örtlichen Feuerwehren führten die Löscharbeiten vor Ort durch und konnten ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude der Hofanlage verhindern. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Mittagsstunden an, da u.a. Stroh zunächst aus der Brandstelle entfernt werden musste, um es abzulöschen. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei in Höxter aufgenommen und dauern an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.