Nö: Feuerwehrmann findet 78-Jährigen bei Suchaktion in St. Pölten

ST. PÖLTEN (NÖ): Ein 78-jähriger Mann aus St. Pölten wurde am 15. Juli 2020 gegen 21.00 Uhr von Angehörigen als abgängig gemeldet. Da sein Fahrzeug gegen 23.20 Uhr im Stadtgebiet von St. Pölten im Bereich der sogenannten Ochsenburger-Brücke aufgefunden worden war, konnte eine Notlage nicht ausgeschlossen werden.

So wurde von Beamten der Polizeiinspektion Spratzern eine Suchaktion mit mehreren Polizeistreifen aus dem Bereich des Stadtpolizeikommandos St. Pölten, 3 Polizeidiensthundestreifen, Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Ochsenburg, Stattersdorf und Spratzern sowie der NÖ Wasserrettung eine Suchaktion durchgeführt. Diese wurde um 02.30 Uhr erfolglos vorläufig abgebrochen.

Die Suche wurde am 16. Juli 2020, um 07.30 Uhr, durch Einsatzkräfte der Polizei, einer Polizeidiensthundestreife sowie 39 Mitgliedern der umliegenden Feuerwehren wieder aufgenommen. Ein Feuerwehrmann fand den Vermissten gegen 08.25 Uhr im Bereich der Wehranlage des Mühlbaches, in einem dichten Gebüsch. Der 78-Jährige wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht (Aussendung der Polizei).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.