Stmk: Feuerwehren pumpen nach Gülle-Austritt 3.000 m3 Wasser aus Teich

TROFAICHACH (STMK): In der Nacht auf den 11. Juli 2020 kam es in Edling (Gemeinde Trofaiach) laut Angaben des Besitzers aufgrund des mutwilligen Öffnens eines Verschluss-Schiebers an einer Güllegrube zu einem Austritt von Gülle. Die ausgetretene Gülle gelange in einen vorbeifließenden Bach und von diesem in einen Teich.

Am Samstagmittag, dem 11. Juli, wurden die FF Gai das erste Mal von der Polizei zur Unterstützung angefordert. “Wir führten dem Teich vom Hydrantennetz Frischwasser zu, um die Verunreinigung zu verdünnen”, informiert die Feuerwehr.
Am 15. Juli 2020 kam die Anordnung der BH Leoben den Teich abzupumpen. Das kontaminierte Wasser musste über eine Wegstrecke von ca. 1.000 m (=50 B Längen) auf die umliegenden Wiesen ausgebracht werden. Am Nachmittag wurde eine Relaisleitung mit zwei Tragkraftspritzen aufgebaut und die Abpumparbeiten konnten starten.

In Abstimmung mit den Besitzern wurde der Entschluss gefasst, für Donnerstag, 16. Juli 2020, weitere Kräfte zu alarmieren. Am Donnerstagfrüh konnten eine zweite Leitung und insgesamt fünf Tragkraftspritzen in Betrieb genommen werden. Die Pumparbeiten konnten am Freitagmittag, 17. Juli 2020, abgeschlossen werden. Während dieser Zeit konnten 3.000 m³ verunreinigtes Wasser aus dem Teich abgepumpt werden.

Im Einsatz standen die FF Gai (Einsatzleitung), FF Trofaiach, FF Hafning, FF Gimplach und FF Laintal. In Summe sind 495 Mannstunden der eingesetzten Feuerwehrkräfte und knapp 90 Betriebsstunden der 5 Tragkraftspritzen angefallen.

Bereichsfeuerwehrverband Leoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.