USA: “Brand aus” am Kriegsschiff USS Bonhomme Richard nach fünf Tagen (+Bildergalerie)

SAN DIEGEO (USA): Nach fünf Tagen Brandbekämpfung wurden alle bekannten Brände an Bord der USS Bonhomme Richard (LHD 6) gelöscht, so die Erklärung von Konteradmiral Philip E. Sobeck Commander, Expeditionsstreikgruppe Drei am 17. Juli 2020 unserer Zeit. “Unsere Feuerteams untersuchen jeden Raum → es gibt keine aktiven Brände mehr”.

Wir kannten den Ursprung des Feuers vom 12. Juli nicht. Das Ausmaß des Schadens ist uns nicht bekannt. Es ist noch zu früh, um Vorhersagen oder Versprechungen für die Zukunft des Schiffes zu treffen. Wir können keine Schlussfolgerungen ziehen, bis die Untersuchung abgeschlossen ist.

Chief of Naval operations gives update on USS Bonhomme Richard – Video vom 17, Juli 2020

Was wir wissen ist, dass mutige Seeleute von Kommandos in ganz San Diego unermüdlich mit Federal Firefighters zusammengearbeitet haben, um dieses Feuer zu löschen, und ich möchte ihnen für ihre Bemühungen danken. Dies war eine Teamleistung der Navy. Wir hatten Unterstützung aus Luft und Meer. Drei Hubschraubergeschwader führten mehr als 1.500 Löschflüge durch, bekämpften das Feuer und kühlten die Superstruktur und das Flugdeck, sodass die Feuerwehrmannschaften an Bord gehen konnten, um das Feuer zu bekämpfen. Schlepper unterstützten auch die Brandbekämpfung von der Wasserlinie aus und kühlten den Schiffsrumpf.

Wir hatten 63 Mitarbeiter, 40 US Navy Sailors und 23 Zivilisten, die wegen geringfügiger Verletzungen wie Hitzeerschöpfung und Einatmen von Rauch behandelt wurden. Es befindet sich jedoch niemand mehr im Krankenhaus.

Zum Artikel vom 16. Juli 2020 hier auf Fireworld.at

Bericht über den Verlauf auf der Navy-Seite.

Folgebericht: USA: Seeleute positiv auf COVID-19 nach Teilen der Feuerwehr-Ausrüstung beim Großbrand am Kriegsschiff USS Bonhomme Richardin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.