D: Feuerwehr-Großeinsatz in Worms → Statt Gas doch nur “Gras” gerochen?

WORMS (DEUTSCHLAND): Eine 39-jährige Wormserin löste am Dienstag, dem 21. Juli 2020, gegen 11:30 Uhr, einen Großeinsatz der Feuerwehr in Worms aus. Die einschlägig amtsbekannte Frau war zuvor bei der Polizeiinspektion Worms in der Hagenstraße zu einer Vernehmung geladen.

Beim Verlassen des Gebäudes wählte sie den Notruf und meldete der Feuerwehr angeblichen Gasgeruch im Polizeigebäude. Die Feuerwehr Worms rückte daraufhin mit einem Großaufgebot aus, konnte jedoch im gesamten Polizeigebäude keinen Gasaustritt feststellen. Die Frau ist dafür bekannt, immer wieder dubiose Meldungen abzusetzen, die sich im Nachgang immer als Falschmeldungen herausstellten. Möglicherweise hatte sie auch den Geruch von “Gras” mit dem von Gas verwechselt, da es im Hausflur der Polizeidirektion auffallend nach beschlagnahmten Cannabispflanzen roch, die zuvor in die Asservatenkammer verbracht wurden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.