Bayern: Fahrradgeschäft in München vollkommen ausgebrannt

MÜNCHEN (BAYERN): Am späten Abend des 22. Juli 2020 ist in einem Münchner Geschäftshaus ein Fahrradladen komplett ausgebrannt. Aus unbekannter Ursache kam es in einem Innenhof nahe der Landsberger Straße zu einem Brand, bei dem ein Fahrradgeschäft vollkommen zerstört wurde.

Mehrere Bürger meldeten der Integrierten Leitstelle, dass sie Flammen im Bereich eines gewerblich genutzten Gebäudes sehen konnten. Bei der Ankunft des Löschzugs waren meterhohe Flammen sichtbar, die sich bereits über mehrere Etagen ausgebreitet hatten. Daraufhin wurde die Anzahl der Einsatzkräfte erhöht. Mehrere Trupps mit zwei Strahlrohren begannen sofort mit dem Löschen des Brandes. Zwei Drehleitern waren notwendig, um darüberliegende Stockwerke und die Fassade auf Schäden zu kontrollieren. Mit einer Wärmebildkamera wurden sämtliche Räume auf noch vorhandene Glutnester kontrolliert.

Zu keiner Zeit waren Personen gefährdet, da sich zum Zeitpunkt des Brandes niemand im Gebäude aufhielt. Es entstand ein erheblicher Sachschaden, der vonseiten der Feuerwehr nicht beziffert werden kann. Die Brandfahndung der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Neben der Berufsfeuerwehr München stand auch die Freiw. Feuerwehr München im Einsatz.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.