Bayern: 75-Jährige bei Zimmerbrand in Münchner Wohnanlage ums Leben gekommen

MÜNCHEN (BAYERN): Am Spätnachmittag des 29. Juli 2020 ist es im Stadtteil Ramersdorf zu einem Zimmerbrand gekommen. Für die Bewohnerin kam jede Hilfe zu spät.

Als der Löschzug in die Pfälzer-Wald-Straße einbog, sahen die Einsatzkräfte bereits Rauch aus dem Fenster im dritten Obergeschoss austreten. Umgehend ging ein Trupp, ausgerüstet mit Atemschutzgeräten und einem C-Rohr, über das Treppenhaus in die Brandwohnung vor. Parallel stieg ein zweiter Trupp über eine Schiebleiter auf den Balkon und begann ebenfalls mit der Brandbekämpfung.

Nach rund fünf Minuten war das Feuer bereits unter Kontrolle. Jedoch kam für die bettlägerige 75-jährige Bewohnerin jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch in ihrer Wohnung. Alle weiteren Bewohner des viergeschossigen Gebäudes konnten unverletzt ins Freie gelangen. Alle angrenzenden Wohnungen und das Dach wurden kontrolliert.

Das Fachkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden wird auf 150.000 Euro geschätzt.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.