Oö: Brand an einer Getreide-Trocknungsanlage in Hochburg

HOCHBURG (OÖ): Nach dem Traktorbrand im Weilhartsforst vom 1. August 2020 waren die Kameraden der Feuerwehr Hochburg gerade dabei, wieder ins Feuerwehrhaus einzurücken und die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen. Dabei bemerkte ein Kamerad eine starke Rauchentwicklung in Richtung des Ortsteils Kälbermoos.

Der Einsatzleiter der FF Hochburg fuhr sofort zur Erkundung in Richtung der Einsatzstelle und wurde noch unterwegs telefonisch darüber informiert, dass es sich um eine starke Rauchentwicklung im Silo einer Getreide-Trocknungsanlage handelt. Daraufhin wurden die FF Ach über Funk und die Landeswarnzentrale über Notruf verständigt. Beim Eintreffen am Schadensort hatte der Besitzer die Trocknungsanlage bereits außer Betriebe genommen, so dass keine Brand-/Rauchentwicklung mehr erkennbar war. Von den beiden Feuerwehren wurden zwei Löschangriffe zu Sicherung aufgebaut.

Mit Hilfe der Fördereinrichtung der Anlage begann man nun das Silo maschinell zu entleeren. Dieser Vorgang wurde von zwei Atemschutztrupps überwacht um festzustellen, ob Glut ausgetragen wurde oder Probleme bei der Förderung entstehen sollten. Das Silo konnte fast vollständig maschinell entleert werden, bis im Bereich der Lüftung/Heizung ein etwa zwei Faust großer verbrannter Glutstock gefunden wurde. Dieser wurde per Hand aus dem Silo entfernt. Danach konnte das Silo komplett entleert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.