Oö: Frau bei Wohnungsbrand in Linz von Feuerwehr über Drehleiter gerettet

LINZ (OÖ): Die Berufsfeuerwehr Linz wurde gegen 03.30 Uhr des 6. August 2020 von einem benachbarten Mieter zu einem Zimmerbrand im 1. OG eines Wohnhauses in der Wagner-Jauregg-Weg gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle drang bereits dichter Rauch aus der Brandwohnung.

Das Stiegenhaus war stark verraucht und an einem Dachflächenfenster einer Mansardenwohnung im 2. OG machte sich eine junge Frau bemerkbar (sie war bereits aus dem Fenster auf das Dach gestiegen), welcher der Fluchtweg über das Stiegenhaus vom Rauch abgeschnitten war.

Zeitgleich mit der Vornahme einer Löschleitung unter schwerem Atemschutz konnte die Frau mittels Drehleiter vom Dach des Hauses gerettet werden. Sie wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung dem Rettungsdienst übergeben.

Insgesamt waren zwei Atemschutztrupps im Einsatz. Ein Atemschutztrupp führte die Brandbekämpfung mittels C-Rohr durch. Der zweite Atemschutztrupp durchsuchte die stark verrauchten umliegenden Wohnungen. Nach der Menschenrettung mittels Drehleiter wurden von diesem Fahrzeug durch das Einschlagen von zwei straßenseitigen Fenstern Abluftöffnungen in der Brandwohnung geschaffen.

Durch diesen kombinierten Einsatz konnte schon nach kurzer Zeit das Kommando „Brand aus“ gegeben werden. Anschließend wurde seitens der Feuerwehr mit den Ausräumarbeiten in der Brandwohnung begonnen. Die Brandursache ist vorerst noch unklar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.