Oö: Pkw kracht auf A1 bei Allhaming auf Sattelschlepper auf und dreht sich um 180 Grad

ALLHAMING (OÖ): Nach einem schweren Verkehrsunfall musste die Westautobahn bei Allhaming (Bezirk Linz-Land) am Montagabend, 24. August 2020, gesperrt werden. Ein Pkw war gegen 20:30 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Salzburg kurz nach der Raststation Allhaming auf einen Lastwagen aufgefahren.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Lenker bereits aus dem völlig deformierten Wrack befreit. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Westautobahn musste für die Dauer der Aufräumarbeiten, die rund 45 Minuten in Anspruch nahmen, ab dem Knoten Traun gesperrt werden. Der Verkehr wurde auf die A25 umgeleitet. 

Fotokerschi.at

Meldung der Polizei

Am 24. August 2020 gegen 20:12 Uhr fuhr ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land mit einem Pkw mit 130km/h am ersten Fahrstreifen der A1 Westautobahn, Gemeindegebiet Eggendorf/Traunkreis, Richtungsfahrbahn Salzburg, als ein 56-jähriger Slowake mit einem Sattelzugfahrzeug samt Sattelanhänger aus der dortigen Pannenbucht kommend in Richtung des ersten Fahrstreifens der A1 fuhr. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte der Pkw mit dem Heck des Sattelanhängers, wodurch sich der Pkw um 180 Grad drehte und am linken Fahrstreifen schwer beschädigt zum Stillstand kam.

Dabei wurde der 28-Jährige unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch das ÖRK ins UKH Linz verbracht. Auf Grund der Berge- und Aufräumarbeiten wurde die Westautobahn in Richtung Salzburg bis 21:15 Uhr für den Verkehr und total gesperrt und
über die A25 umgeleitet. Es kam zu keinem Stau. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.