Vbg: Fritteusen-Fett geriet in Imbissstand in Brand → drei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung

BLUDESCH (VBG): Am 10. September 2020 entzündete sich gegen 21:15 Uhr in Bludesch in einem Imbissstand vermutlich durch einen technischen Defekt das Frittier Fett einer Fritteuse. Löschversuche des 45jährigen Inhabers blieben ohne Erfolg.

Die Feuerwehr konnte unter Einsatz von schwerem Atemschutz und einer Löschdecke das Feuer rasch unter Kontrolle bringen. Die etwa 10 Gäste konnten noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte das Lokal unverletzt verlassen. Durch den Brand entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Der Lokalinhaber, ein Verwandter und ein Mitarbeiter wurden zur medizinischen Abklärung in die Landeskrankenhäuser Feldkirch und Bludenz gebracht. Im Einsatz standen die Feuerwehr Bludesch mit 25 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen, das Rote Kreuz mit 5 Rettungskräften und zwei Fahrzeugen, 2 Techniker und eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Thüringen mit 2 Beamten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.