Nö: Zimmerbrand in Wr. Neustädter Wohnheim → Bewohner verhindert schlimmeres

WIENER NEUSTADT (NÖ): Ein Bewohner eines Wohnheims in Wiener Neustadt verhinderte am Freitagabend, 2. Oktober 2020, mit seinem beherzten Eingreifen vermutlich einen gefährlichen Brand. Der Mann konnte einen Brand in einem der Zimmer mittels eines Handfeuerlöschers unter Kontrolle halten und ein großflächiges Ausbreiten der Flammen bis zum raschen Eintreffen der Feuerwehr verhindern.

Trotz der raschen ersten Löschhilfe wurden durch den Brand jedoch drei der Zimmer unbewohnbar. Für die sechs betroffenen Bewohner konnte in der Einrichtung Notschlafquartiere zur Verfügung gestellt werden.

Kurz nachdem das neue Kommando der Feuerwehr Wiener Neustadt vereidigt war, mussten sie die Feuerwehrleute und ihre neue- alte Führung wieder auf den Einsatzalltag konzentrieren. Die Leiterin eines Wohnheims in der Wiener Neustädter Bräunlichgasse meldete über den Notruf einen Zimmerbrand in der Einrichtung. Da aufgrund der vorangegangenen Wahl noch zahlreiche Einsatzkräfte im Feuerwehrhaus anwesend waren, konnte innerhalb von kürzester Zeit mit mehreren Fahrzeugen und über zwei Dutzend Einsatzkräften ausgerückt werden.

Vor Ort wurde der Brandherd rasch im Bereich einer Schaumstoffmatratze lokalisiert. Gleichzeitig mit der Brandbekämpfung wurde noch eine gewissenhafte Suche nach im Gebäude verbliebenen Personen durchgeführt. Durch den brennenden Schaumstoff wurde der gesamte Wohntrakt der Einrichtung massiv verraucht. Die Feuerwehr musste den ganzen Gebäudeteil mittels Rauchvorhang vom Verwaltungsteil abtrennen, während mittels Überdruckbelüftung versucht wurde, das Gebäude rasch wieder rauchfrei zu machen.

Das Feuer, was sich trotz der ersten Löschversuche bereits auf größere Teile der Einrichtung ausgebreitet hatte, konnte mittels einer Löschleitung rasch gelöscht werden. Wie sich später herausstellte, wurde das Gebäude auch rechtzeitig vollständig geräumt. Personen kamen somit nicht zu schaden.
Durch das rasche Eingreifen des Bewohners konnte die Brandausbreitung auf die Umgebung der Ausgangstelle begrenzt werden. Obwohl das Brandzimmer selbst sowie zwei weitere benachbarte Zimmer nach dem Feuer als vorerst unbewohnbar eingestuft werden mussten, wurden durch die Löschversuche mit Sicherheit größere Brand- oder sogar Personenschäden verhindert. Die genaue Brandursache ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Freiw. Feuerwehr Wiener Neustadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.