Oö: In Brunnen gestürztes Pferd in Gunskirchen tot geborgen

GUNSKIRCHEN (OÖ): Keine Rettung mehr gab es Freitagvormittag, 30. Oktober 2020, für ein Pferd, das auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) in einen Brunnen gestürzt ist.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden zur Unterstützung der Tierrettung gerufen, nachdem ein Pferd in einen Brunnenschacht gestürzt ist. Das Pferd dürfte zuvor durch die morsche Schachtabdeckung eingebrochen sein und stürzte in den Brunnen. Zwei Feuerwehren standen bei der Bergung im Einsatz.

Ebenso war die Tierrettung und eine Tierärztin vor Ort. Das Pferd überlebte den tragischen Unfall nicht. Es konnte nur mehr tot aus dem engen Schacht geborgen werden.

Pressefotos Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.