Nö: Reh ausgewichen → Autobergung nahe der Kaserne Großmittel

EBENFURTH (NÖ): In den Morgenstunden des 31. Oktober 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Haschendorf zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.  

Auf der LH 159, zwischen der Kaserne Großmittel und der Kanalbücke, kam nach einem missglückten Ausweichmanöver wegen eines Reh, ein junger Fahrzeuglenker aus dem Bezirk von der Fahrbahn ab und landete mit seinem Fahrzeug im angrenzenden Wald. Der Fahrer wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und durch den anwesenden Rettungsdienst erstversorgt und in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht.

Bei dem Ausritt rammte das Fahrzeug mehrere Bäume. Einer davon verkeilte sich so stark unter dem Fahrzeug sodass, im Zug der Bergung mit der Seilwinde das Fahrzeug mit Hebekissen angehoben werden musste, um den Baum zu entfernen. Um die Bergung mit der Seilwinde durchführen zu können, war eine kurzzeitige Totalsperre der LH 159 erforderlich.

Nach der Verbringung des deformierten Fahrzeuges an einen sicheren Abstellplatz konnte nach knapp einer Stunde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.