Bayern: Uferböschung bricht ein – Pkw fällt in den Bach

ROGGENBURG / SCHLEEBUCH (BAYERN): Ein 54-jähriger Mann fuhr am Dienstag, dem 3. November 2020, gegen 07:30 Uhr mit seinem Pkw östlich von Roggenburg / Schleebuch auf einem Weg am Osterbach entlang. Um einer Schlammpfütze auszuweichen bewegte er sein Fahrzeug teilweise vom Weg weg näher zum Osterbach. Plötzlich brach die an dieser Stelle unterspülte Uferböschung unter dem Gewicht des Fahrzeuges ein.

Der Pkw stürzte in den Osterbach und blieb auf der Fahrerseite im Wasser liegen. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und blieb glücklicherweise unverletzt. Die von ihm verständigte Feuerwehr Schleebuch brachte sofort Ölsperren an, wodurch die Gefahr einer Verschmutzung des Wassers durch evtl. austretende Betriebsstoffe abgewehrt wurde. Ein zur Bergung des Fahrzeugs herbeigerufener Abschleppwagen fuhr sich in der angrenzenden Wiese fest und konnte durch einen großen Traktor eines Landwirts freigeschleppt werden. Schließlich konnte auch der Pkw mittels zweier Traktoren von schleebucher Landwirten aus dem Bach geborgen werden. An dem Fahrzeug entstand nur geringer Sachschaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.