Bayern: Online-Ausbildung beim THW → Gerätekunde mit mehr als nur einer Präsentation

GÜNZBURG (BAYERN): Um den Helferinnen und Helfern des Ortsverbandes Günzburg in der aktuellen Corona-Lage eine neue Ausbildungsmöglichkeit anzubieten, wichen die Führungskräfte auf die digitale Welt aus. Es soll nicht nur eine Online-Ausbildung werden, in der mithilfe von Fotos, Präsentationen und Telefon die Ausbilder die Lerninhalte vermitteln.

Um das noch interessanter zu gestalten, haben sich die Verantwortlichen im Ortsverband viele Gedanken gemacht und neue Ideen gesammelt. Sie entwickelten neue Ausbildungskonzepte mit dem Ziel, die Helferinnen und Helfer möglichst interaktiv in die Ausbildung einzubinden. Eines der neuen Konzepte hatte nun Premiere. Bei dem Thema “Fahrzeug- und Gerätekunde” konnte Ausbilder Martin Weßbecher diese Ideen gleich erfolgreich umsetzen.

Er präsentierte den Helferinnen und Helfern zuhause mit einer Live-Übertragung aus dem Ortsverband die technischen Gerätschaften des Gerätekraftwagens 1 (GKW1). Dabei zeigte er per Live-Stream auch den Aufbau und das Innenleben des Greifzugs. Wichtig in dem Zusammenhang für die Teilnehmer der Ausbildung: die Wartung und Pflege. Anschließend baute der Ausbilder die Gerätschaft mit Hilfe und Tipps der Zuschauer wieder korrekt zusammen.

Ein anschließend durchgeführter Funktionstest bestätigte, dass alle Teile richtig verbaut wurden. Nach dem Greifzug stand das Strom-Aggregat auf dem Programm. Nach den Vorgaben der Helferinnen und Helfer, die daheim an ihren Computern saßen, nahm der Ausbilder das Aggregat zunächst in Betrieb. Auf die technischen Details und die Besonderheiten dieses Modells ging er im Anschluss auch noch ein.

Nach einer Ausbildung muss natürlich alles wieder aufgeräumt und am richtigen Ort verlastet werden. Auch hier folgte Weßbecher den interaktiven Anweisungen der Ausbildungsteilnehmer. Mit vereinten Kräften fand so alles wieder seinen richtigen Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.