Nö: Frau, Kleinkind und Hund aus seitlich liegendem Fahrzeug in Ollern gerettet

OLLERN (NÖ): Am 9. November 2020 um 12:17 Uhr wurde die Feuerwehr Ollern (Bezirk Tulln) zu einem Verkehrsunfall mit zwei eingeschlossenen Personen in die Freisingerstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am Unfallort befanden sich noch eine ältere Dame, ein Kleinkind und deren Hund im Kleinwagen, der im Graben in Seitenlage zum Stillstand kam.

Die Insassen konnten das Fahrzeug nicht selbstständig verlassen. So wurde umgehend die Alarmstufe erhöht und weitere Feuerwehren sowie der Rettungsdienst nachalarmiert. Bei der ersten Lageerkundung konnte zum Glück festgestellt werden, dass sowohl die Personen als auch der Hund augenscheinlich nicht verletzt waren.

Neben der Betreuung der Personen wurde seitens der Feuerwehr der Brandschutz aufgebaut sowie das Fahrzeug mit Hilfe des Stab-Fast gegen seitliches Kippen gesichert. Nach Absprache mit dem Rettungsdienst wurde entschieden, die Insassen über die nicht versperrte Beifahrertür zu retten. Unter Zuhilfenahme einer Leine konnte die Beifahrertür von der Vorderseite gesichert werden.

Mit Unterstützung der Rettungskräfte konnte zuerst das Kleinkind, anschließend die ältere Dame und der Hund über eine aufgelegte Steckleiter das Unfallfahrzeug verlassen. Im Anschluss an die Rettungsmaßnahmen wurde die Sicherung abgebaut und der Wagen mit Hilfe der Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges aus dem Graben gezogen und gesichert abgestellt. 

Im Einsatz standen:
FF Ollern, FF Wilfersdorf, FF Sieghartskirchen, FF Ried am Riederberg
Rotes Kreuz Tulln, Arbeitersamariterbund Purkersdorf, Polizei Sieghartskirchen

Freiw. Feuerwehr Ollern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.