Bayern: Frau mit Hand in der Handbremse eingeklemmt …

AUGSBURG (BAYERN): Gegen 08.00 Uhr des 13. November 2020 wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg zu einem nicht alltäglichen Einsatz gerufen. Die Einsatzmeldung für die alarmierten Kräfte war „Hand in Handbremse eingeklemmt“.

Beim Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort bot sich den Kollegen folgende Lage. Die Fahrerin eines Pkw hatte sich bei dem Versuch, ihren Ohrstöpsel des Mobiltelefons, der in den Schacht der Handbremse gefallen war, mit der Hand derart verkeilt, dass sie sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnte. Nach einer kurzen Lageerkundung und in Absprache mit dem ebenfalls alarmierten Rettungsdienst konnte mit der Befreiung der Hand begonnen werden.

Durch die Zuhilfenahme von flüssiger Seife und Muskelkraft der Feuerwehr konnte der Schacht der Handbremse soweit vergrößert werden, dass die Dame aus ihrer Zwangslage befreit werden konnte. Nach einer kurzen ambulanten Untersuchung im Rettungswagen und der Beseitigung der Seifenreste im Pkw konnte dieser nicht alltägliche Einsatz abgeschlossen werden. Der Begriff Handbremse bekommt in diesem Zusammenhang eine ganz andere Bedeutung …

Das Bild wurde am Einsatzort im Original-Pkw von einem Feuerwehrhandmodel nachgestellt 😉

Berufsfeuerwehr Augsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.