D: Großalarm zu Wohnungsfeuer → dann war’s das “brennende” Kaminfeuer am Fernseher

SCHWELM (DEUTSCHLAND): Um 05:14 Uhr heulten am 25. November 2020 in Schwelm die Sirenen. Die Feuerwehr wurde in die Tobienstraße alarmiert. Eine Bewohnerin hatte aus ihrem Fenster Feuerschein in einer Wohnung eines Nachbarhauses entdeckt und den Notruf abgesetzt.

Menschen wurden in der brennenden Wohnung des Mehrfamilienwohnhauses vermutet und ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei machte sich auf den Weg in die Tobienstraße.

Vor Ort konnte Einsatzleiter Markus Kosch schnell Entwarnung geben. Ein Fernseher auf dem anstatt eines Standbildes ein Kaminfeuer “brannte” hatte den vermeintlichen Feuerschein in der Wohnung erzeugt und zur Alarmierung der Einsatzkräfte geführt. Nach der Erkundung mit diesem Ergebnis konnte der Einsatz schnell beendet werden, der Fernseher wurde von den Bewohnern der Wohnung ausgeschaltet.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 44 Einsatzkräften vor Ort. Weitere Kräfte standen an der Feuer- und Rettungswache sowie an den Gerätehäusern am Winterberg und in Linderhausen in Bereitstellung. Eine zweite Drehleiter kam aus Ennepetal zur Einsatzstelle, konnte den Einsatz aber noch auf der Anfahrt abbrechen. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte aller Löschzüge, der Einsatzführungsdienst sowie die hauptamtliche Wachbesatzung. Der Einsatz wurde um kurz vor 06:00 Uhr beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.