D: Zimmerbrand in Stuttgarter Seniorenheim → 16 Betroffene ins Freie gebracht, drei im Krankenhaus

STUTTGART (DEUTSCHLAND): Um 17.08 Uhr des 4. Dezember 2020 meldete über Notruf ein Anrufer der Integrierten Leitstelle Stuttgart (ILS) einen Zimmerbrand in der Wohnung eines Altenpflegeheimes in Stuttgart. Zudem wird noch eine Person in der Wohnung vermutet.

Bei Eintreffen der Feuerwehr zeigte sich ein Brand in einer Wohnung des Altenpflegeheims. Flure und Treppenraum waren verraucht und mehrere Bewohner befanden sich noch in ihren Wohnungen. Unter schwerem Atemschutz wurden mehrere Personen gerettet bzw. ins Freie gebracht. Der Brand wurde mit einem Rohr gelöscht. In der Zwischenzeit erfolgte das Absuchen des gesamten verrauchten Bereiches und die Kontrolle aller betroffener Wohnungen. Nach den Nachlöscharbeiten wurden zur Entauchung mehrere Belüftungsgeräte eingesetzt. Die Maßnahmen wurden mit Messungen überwacht.

Personenschaden: 16 betroffene Personen dem Rettungsdienst übergeben, 3 Personen medizinisch versorgt und in Klinik transportiert, 13 Personen betreut.

Kräfte Berufsfeuerwehr:
FW1: Löschzug, Inspektionsdienst, Kleineinsatzfahrzeug Tür öffnen
FW2: Abrollbehälter Atemschutz
FW3: Löschzug, Direktionsdienst, ELW2
FW4: Löschzug, Gerätewagen Atemschutz Messtechnik

Kräfte Rettungsdienst:
3 Rettungswagen
1 Notarzt
1 Org. Leiter Rettungsdienst
1 Leitender Notarzt
3 Krankentransportwagen

Einsatzleiter:
Herr Rembold

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
FF Hedelfingen Gerätewagen Messtechnik
FF Münster Hilfeleistungslöschfahrzeug, Drehleiter
FF Degerloch Führungsunterstützungsfahrzeug
Zur Wachbesetzung:
FF Untertürkheim Mannschaftstransportwagen, Hilfeleistungslöschfahrzeug
FF Wangen Löschfahrzeug
FF Sillenbuch Drehleiter

Eingesetzte Geräte:
Löschrohre
Belüftungsgerät
Atemschutzgeräte
Messgeräte

Feuerwehr Stuttgart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.