Oö: Fassadenbrand an Wohnhaus in Schärding von Nachbarn in Schach gehalten

SCHÄRDING (OÖ): Am 31. März um 13:14 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schärding zu einem Wohnhausbrand in die Hans-Carossa-Straße alarmiert. Hierbei konnte aufgrund aufmerksamer Nachbarn – welche mittels Feuerlöscher und Wasserschlauch einen ersten Löschangriff starteten, nachdem sie den Notruf gewählt hatten – ein größerer Brand von drei direkt aneinander gebauten Wohnhäusern verhindert werden.

Im Außenbereich hatte auf Grund unbekannter Ursache die Wandvertäfelung zu brennen begonnen. Nach der Erkundung des Einsatzleiters konnte sofort ein Atemschutztrupp an den Brandherd gelangen und Löscharbeiten durchführen. Auch wurden Teile der Wandvertäfelung entfernt, um eine weitere Brandausbreitung ausschließen zu können.

Parallel dazu wurden zwei leicht verrauchte Gebäude vom zweiten Atemschutztrupp kontrolliert. Eine ältere Person wurde vom Roten Kreuz versorgt, diese war jedoch nicht verletzt. Mittels Wärmebildkameras wurden alle betroffenen Stellen, auch die Dachhaut von der Drehleiter aus auf eventuell erhöhte Temperaturen kontrolliert.

Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt. Unsere Wehr war hierbei mit fünf Fahrzeugen und 26 Mann über 1 ½ Stunden beschäftigt.

Freiw. Feuerwehr Schärding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.