D: Brennender Wohnhausdachstuhl in Obenstrohe

OBENSTROHE (DEUTSCHLAND): Am 8. Dezember 2020 kam es 16:45 Uhr zu einem Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus in der Heidebergstraße in Varel-Obenstrohe. Ein Passant bemerkte die Rauchentwicklung im Dachbereich, informierte unverzüglich die Feuerwehr und klopfte und klingelte anschließend bei den Hausbewohnern, die den Brand noch gar nicht bemerkt hatten.

Aufgrund der schnellen Brandentdeckung und des Vorgehens des Brandentdeckers konnten noch schwerwiegendere Brandfolgen verhindert werden und die älteren Bewohner unverletzt das Haus verlassen. Der Brand entstand aus bislang ungeklärter Ursache auf dem Dachboden des Hauses. Durch den Brand wurde das komplette Dach des Hauses zerstört. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Obenstrohe und der Stadt Varel konnten mit fast 40 Einsatzkräften das Abbrennen des kompletten Wohnhauses verhindern.

Nach bisherigen Schätzungen beläuft sich der Gebäudeschaden auf mindestens 75.000EUR. Das Haus ist derzeit unbewohnbar. Zwecks weiterer Ermittlungen erfolgte die Beschlagnahme des Brandortes. Die Bewohner konnten bei Nachbarn untergebracht werden. Die Löscharbeiten und die Brandaufsicht dauerten mehrere Stunden bis in den späten Abend an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.