Oö: Bergungsarbeiten nach Pkw-Unfall auf der B 121 in Gaflenz

GAFLENZ (OÖ): Nur wenige Minuten nachdem einige Kameraden vom Unterstützungseinsatz bei den Massentestungen in Weyer eingerückt waren und noch mit Nachbereitungstätigkeiten beschäftigt waren, heulten kurz vor 21 Uhr des 11. Dezember 2020 die Sirenen im Pflichtbereich Gaflenz.

“Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall”, so die Einsatzmeldung. Umgehend konnte vollbesetzt mit dem Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung (LFB-A2) zur Einsatzstelle auf die B121 Richtung Weyer ausgerückt werden. Am Einsatzort wurde ein schwer beschädigtes Fahrzeug sowie der Fahrzeuglenker vorgefunden. Sofort wurde die Unfallstelle für den kompletten Verkehr gesperrt und der eigentliche Unfalllenker von Mitgliedern des feuerwehrmedizinischen Dienstes betreut.

Weitere Tätigkeiten waren das Stellen eines Brandschutzes, Ölbindearbeiten und das Ausleuchten der Unfallstelle. Nach Eintreffen der Kräfte des Roten Kreuzes übernahmen diese die Person und brachten sie ins Landesklinikum Waidhofen/Ybbs. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde der Pkw von einem Abschleppunternehmen vom Unfallort entfernt. Die Feuerwehren Gaflenz und Lindau-Neudorf waren mit 34 Mann und 5 Fahrzeugen im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.