Oö: Neues Rüstlöschfahrzeug (RLF-A 2000/100) der Feuerwehr Bad Goisern auf Mercedes Atego

BAD GOISERN (OÖ): Nach fast 33 Einsatzdienst konnte bei der Freiw. Feuerwehr Bad Goisern ein neues Rüstlöschfahrzeug angeschafft werden. Dieses Allroundfahrzeug ist sehr vielseitig ausgestattet und rückt nahezu bei jedem Einsatz aus.

Das neue Rüstlöschfahrzeug rückt sowohl bei Bränden, als auch bei technischen Einsätzen aus und ist ein wahres Multitalent. 300 verschiedene Geräte und Materialien sind in diesem Fahrzeug untergebracht und stehen für vielerlei Einsatzzwecke bereit. Fast 33 Jahre lang hatte das Vorgängerfahrzeug treue Dienste geleistet, nun wurde es durch ein zeitgemäßes, sehr vielfältig nutzbares „Allroundfahrzeug“ ausgetauscht. Für Brandeinsätze werden u.a. Atemschutzgeräte, 2000 Liter Löschwasser, 100 Liter Schaummittel sowie 20 Liter Class-A-Netzmittel und zahlreiche Löschausrüstung – vom HD-Schnellangriff über einen Wasserwerfer bis hin zum Poly-Portex-Kleinlöschgerät – mitgeführt.

Um für die vielfältigen Aufgaben der technischen Einsätze gerüstet zu sein, ist auch hier die Ausrüstung sehr umfassend. Für Verkehrsunfälle, Personenrettungen, Unwetter- oder Gefahrgut-Einsätze und Fahrzeugbergungen steht für den Dienst an der Bevölkerung nun ein zeitgemäß ausgestattetes Allround-Fahrzeug zur Verfügung. Zur Beladung bzw. Ausstattung zählen u.a. eine Rettungsplattform, zwei Schleifkorbtragen, ein Rettungsbrett (Combi-Carrier II), 3 Sätze Hebekissen, Säbelsäge, Bohrhammer, ein Nass-Sauger sowie Graben- und Deckenstützen. Für ein sicheres Arbeiten bei Dunkelheit sorgen eine LED-Umfeldbeleuchtung und ein ausfahrbarer Lichtmast mit 4 lichtstarken LED-Flutern. Strom stammt von einer 8 kVA-EPS-Anlage oder einem 14 kVA-Stromerzeuger.

Aufgebaut ist das RLFA 2000 auf einem Mercedes Atego 1730 mit permanentem Allradantrieb und einem automatisierten Schaltgetriebe. Eine detaillierte Fahrzeugbeschreibung samt vielen Bildern ist auf der Homepage der FF Bad Goisern zu finden. Knapp eine halbe Million Euro hat das neue Rüstlöschfahrzeug gekostet. Die Finanzierung erfolgte durch öffentliche Gelder des Landes und der Marktgemeinde Bad Goisern, seitens der FF Bad Goisern mussten 120.000.- aufgebracht werden.

Freiw. Feuerwehr Bad Goisern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.