D: Unruhiger Heiliger Abend 2020 für die Feuerwehr Ratingen: drei Autos brennen auf Tankstellengelände

RATINGEN (DEUTSCHLAND): Die Feuerwehr Ratingen hatte keinen ruhigen Heiligen Abend 2020. Gegen 22:05 Uhr wurde ein Fahrzeug des Brandschutzes zu einem angeblichen Müllbehälter Brand auf dem Gelände der Tankstelle am Einkaufsmarkt an der Daniel-Goldbach-Straße alarmiert.

Da es an mehreren Stellen im Bereich der dortigen Tankstelle mit KFZ Werkstatt brennen solle, wurde noch auf der Anfahrt durch die Kreisleitstelle Mettmann das Alarmstichwort auf Tankstelle umgeändert und weitere Kräfte alarmiert. Die erst eintreffenden Einsatzkräfte bestätigten, das drei dort abgestellte Autos im Bereich der Motorhaube brennen würden. Die Tankstelle und die Werkstatt waren nicht betroffen. Die Autos standen alle zwischen ca. 8 m und ca. 20 m voneinander entfernt. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuer auf weitere Pkw, Werkstatt und einem Flüssiggastank verhindert werden. Insgesamt wurden vier Fahrzeuge durch Feuer beschädigt.

Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Ratingen Tiefenbroich, Mitte und Lintorf sowie der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus.

Am 24. Dezember wurden noch vier weitere Einsätze von den Brandschutzkräften abgearbeitet, darunter waren unter anderem eine Ölspur und ein Einsatz für den Einsatzführungsdienst als Organisatorischer Leiter Rettungsdienst bei einem Verkehrsunfall in Langenfeld. Bis Mitternacht wurden durch den Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus 47 Rettungsdienstliche Einsätze abgearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.