Ktn: Feuerwehr sucht Hydranten im Schnee | Person soll im Tiefkühlbereich eingeschlossen sein | BMA in Feistritz / Drau | Schneelast Volksschule

FEISTRITZ / DRAU (KTN): Aufgrund starker Schneefälle kam es am 2. Jänner 2021 im Bereich Feistritz/Drau zu einem kurzzeitigen Stromausfall. In einem Geschäftsgebäude wurde im Tiefkühlbereich ein Alarm an die Fa. Securitas übermittelt, welche dann über die Landes Alarm- und Warnzentrale die Feuerwehr um 21:46 Uhr verständigte.

Eine Person sollte in diesem Tiefkühlbereich eingeschlossen sein. Diese Meldung konnte kurze Zeit später nach Eintreffen der Feuerwehr nicht bestätigt werden, woraufhin die Kräfte wieder ins Rüsthaus einrückten.

Brandmeldeanlage verhinderte Großbrand

Um 23:36 wurde die Feuerwehr Feistritz/Drau ein zweites Mal an diesem Tag alarmiert. In einem Betrieb im Industriegebiet von Feistritz/Drau wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst. Nach Erkundung des Einsatzleiters konnte ein Vollbrand von 5 Paletten mit Dämmmaterial festgestellt werden, woraufhin die Feuerwehr Paternion ebenso nachalarmiert worden ist.

Mittels mehreren Atemschutztrupps wurden die Paletten mühevoll verteilt und Glutnester und der Brand selbst mittels mehreren Hochdruckrohren bekämpft. Glücklicherweise standen diese Paletten an einer Wand zu einer Lagerhalle, so konnte durch die Blechverschalung kein Übergriff auf mehrere weiteren Paletten gegeben werden. Mittels Teleskopladers wurde das Dämmmaterial weiter verteilt und zu einem Lagerplatz gebracht wo die Restablöschung des Materials erfolgte. Die Wasserversorgung der Tanklöschfahrzeuge erfolgte unter einem mittels Hydrant und unter anderem ein im Betrieb befindlichen Tiefbrunnen und einer Tragkraftspritze der Feuerwehr Paternion.

Hydranten im Schnee

Aufgrund der starken Schneefälle am vorherigen Tag wurde vom Wasserverband der Marktgemeinde Paternion gebeten, die Hydranten im Einsatzgebiet zu kontrollieren und gegebenfalls von den Schneemassen zu befreien.

Vordach der Volksschule drohte einzustürzen

Nachdem die Hydranten kontrolliert und vom Schnee befreit worden sind wurden wir abermals zu einer Schneelastbeseitigung zur Volksschule Feistritz/Drau gerufen. Aufgrund der großen Schneemenge drohte ein aus Glas gebautes Vordach unter der Last einzustürzen. Mittels der Drehleiter konnte der Einsatz rasch abgearbeitet werden.

Freiw. Feuerwehr Feistritz / Drau

Ähnlicher Beitrag: Ktn: Schneelast-Einsätze auf Photovoltaikmodule bei Feistritz / Drau (am 1. Jänner 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.