England: Enormer Flammenpilz bei Explosion im Yachthafen von Kent

ROCHESTER, KENT (ENGLAND): Nach einer Explosion in einem Yachthafen in Kent ist am 4. September 2020 ein riesiges Feuer ausgebrochen und eine dicke Pilzwolke hat den Himmel gefüllt. Das Feuer in der Nähe von Rochester brach gegen 04.30 Uhr aus.

Die Zuschauer berichteten von einer “enorm großen Explosion”, gefolgt von einem weiteren lauten Knall in einer Industrieanlage. Ein ehemaliger königlicher Ingenieur, der in der Nähe der Fabrik lebt, sagte, die Szene erinnere ihn an Gasexplosionen, die er während seiner Militärzeit gesehen habe.

Der in der Nähe lebende Joe Discipline sagte, die Explosion habe sein Haus und seine Fenster gegen 4.30 Uhr erschüttert. Er sagte: “Ich bin aus dem Bett gesprungen, und sah, dass der Himmel orange ist. Dann gab es eine zweite Explosion, genauso groß, und dann habe ich angefangen, das Ereignis zu filmen.”

Eine dicke schwarze Rauchwolke stieg nach der Explosion mehrere hundert Meter in die Luft. In der Nähe lebende Personen wurden gewarnt, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Feuerwehr sagte, Gasflaschen seien an dem Brand beteiligt gewesen, und es seien keine Verletzten gemeldet worden.

Der 60-jährige Paul, der vom Feuer auf der anderen Seite des Flusses Medway lebt, sagte, er habe das Feuer gegen 5 Uhr morgens brennen sehen. Er sagte: “Ich hörte Knacken und Dinge explodieren, also fing ich an, es zu filmen – dann plötzlich, Boom, es war eine große, große Explosion. “Ich dachte, wird es wie in Beirut sein? Am Ende des Tages sehen Sie die Pilzwolke, dann könnte es eine sekundäre Explosion gegeben haben, die noch größer war, also war ich nur ein bisschen besorgt …”

Feuerwehr-Info per 9 Uhr

Der Feuerwehr- und Rettungsdienst von Kent befindet sich am Ort eines Brandes in einem Industriegebäude in der Vicarage Lane in Hoo bei Rochester. Zehn Feuerwehrautos und ein Hubrettungsgerät sind anwesend, um die Brandbekämpfung durchzuführen. Die Feuerwehr rät, das Gebiet zu meiden, während der Einsatz läuft. Aufgrund der Rauchentwicklung wird auch empfohlen, in der Nähe des Brandbereichs und der Rauchwolke, zu der auch die Halbinsel Hoo gehört, vorsichtshalber Fenster und Türen zu schließen. Verletzte wurden bislang nicht gemeldet.

Feuerwehr-Info per 11.25 Uhr

Fünf “Fire-Engines” und ein “Bulk water carrrier” sind nach wie vor am Einsatzort und bekämpfen das Feuer auch per Wasserwerfer. Die Notfallplanungsbeamten der Polizei von Kent und des Medway Council hatten am Morgen vorsorglich bei der Evakuierung von rund 200 Anwohnern mitgewirkt.

Feuerwehr-Info per 16.00 Uhr

Feuerwehrleute bleiben am Ort eines Brandes einer Industrieanlage in der Vicarage Lane in Hoo bei Rochester, jedoch sind lediglich nur mehr vier Fahrzeuge präsent. Das wird noch bis zum Ende des Tages so bleiben.

Denjenigen, die in der Nähe des Brandgebietes wohnen, wird weiterhin empfohlen, vorsorglich Fenster und Türen zu schließen. Es wurden keine Opfer gemeldet. Die Ursache ist noch nicht geklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.