Tirol: Christbaumbrand in Sölden → Erstangriff mit Schnee durch Terrassentüre

SÖLDEN (TIROL): Am 8. Jänner 2021 um 23:11 Uhr kam es zu einem Feuerwehreinsatz nach einem Brand eines Christbaumes in einem Wohnzimmer eines Wohnhauses in Sölden. Beim Eintreffen einer Polizeistreife stand der Christbaum in Vollbrand. Weiters hatte sich dieser bereits auf die Inneneinrichtung (Polster,..) ausgebreitet und das Wohnzimmer war voll mit Rauch.

Bis zum Eintreffen der verständigten Feuerwehr konnten die Beamten und ein Passant durch die offene Terrassentüre Schnee auf den brennenden Christbaum warfen und so bereits einige Feuerstellen im Wohnzimmer unter Kontrolle halten. Die FF Sölden konnte dann Brand rasch löschen und den Raum auslüften. Nach derzeitigem Ermittlungsstand setzte ein Funken eines angezündeten Sternspritzers der 58-jährigen Hausbewohnerin den Baum in Brand. V

erletzt wurde bei dem Vorfall niemand, es entstand aber ein enormer Sachschaden. Im Einsatz standen die FF Sölden mit zwei Tanklöschfahrzeugen und 20 Einsatzkräften, die Rettung mit einem RTW und drei Einsatzkräften sowie eine Polizeistreife der PI Sölden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.