Deutschland: Pkw gegen Baum: Ersthelferin rettet Unfallfahrer aus brennendem Fahrzeug

MELBEK (DEUTSCHLAND): Gegen 03.30 Uhr ereignete sich am 2. August 2015 auf der Kreisstraße 62 zwischen Melbek und Huje ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem der Pkw vollständig in Flammen aufging. Ein junger Fahrer aus dem Amtsbereich Itzehoe-Land kam in Höhe Steinörtchen von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem VW Golf frontal gegen einen Baum.

Durch das laute Unfallgeräusch wurde eine junge Frau in unmittelbarer Nähe auf den Unfall aufmerksam. Sie eilte unverzüglich zur Unfallstelle. Dort angekommen zögerte die Ersthelferin nicht lange und zog den schwerverletzten Fahrer aus dem brennenden Pkw und brachte diesen dann einige Meter weiter in Sicherheit.
Die alarmierten Feuerwehren aus Mehlbek, Huje und Kaaks trafen schnell an der Einsatzstelle ein. Unter der Leitung des stellvertretenden Wehrführer der Feuerwehr Melbek, Norbert Köller wurde aus ca. 150 Meter Entfernung eine Löschwasserversorgung aufgebaut. So wurden zu Anfang mit zwei CM-Strahlrohren die Flammen niedergeschlagen. Da dies nicht richtig zum gewünschten Erfolg führte, wurde zunächst noch ein 12 Kg-Pulverlöscher eingesetzt. Diese führte dann schlagartig zum Ersticken des Feuers. Im weiteren Verlauf wurden letzte Brandnester mit einem Hohlstrahlrohr mit Löschmittelzusatz abgelöscht.
Da zunächst nicht sicher war, wie viele Personen zum Unfallzeitpunkt im Auto saßen, wurden zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug zur Unfallstelle geschickt. Die ersteintreffende Rettungswagenbesatzung sichtete verunfallten Fahrer und nahm eine Erstversorgung zunächst außerhalb vom Rettungswagen vor. Im weiteren Verlauf wurde der schwerverletzte Fahrer dann im Rettungswagen stabilisiert und dann ins Klinikum Itzehoe transportiert. Nach genauer Befragung des Verletzten durch die Notärztin kam dann die Gewissheit, das sich keine weitere Person in dem Fahrzeug befunden hat.
Über Schadenshöhe, genaueren Angaben zum Verletzungsmusters des Autofahrers sowie Unfallursache können derzeit keine genaueren Angaben gemacht werden. Die Polizei nahm an der Unfallstelle die Ermittlung zur Unfallursache auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.