Nö: Frontalkollision mit zwei schwerst Eingeklemmten → ein Todesopfer bei Wullersdorf

WULLERSDORF (NÖ): Auf der L51 sind am Abend des 15. Jänner 2021 ein Kleintransporter und ein Elektrofahrzeug frontal zusammengestoßen. Durch die enorme Wucht des Aufpralles wurden beide Lenker in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Nach einer ersten Erkundung und einer Erstversorgung durch die Anwesenden Notärzte konnte mit den Menschenrettungen begonnen werden.

Mit zwei hydraulischen Rettungsgeräten wurde mit der Rettung der beiden schwerst eingeklemmten Lenker begonnen. Unter ärztlicher Anweisung wurden die erforderlichen Rettungsöffnungen geschaffen und die Lenker anschließend mit dem Rettungsbrett schonend aus den Fahrzeugen befreit. Ein Lenker wurde nach der Versorgung vor Ort mit dem Rettungshubschrauber schwer verletzt ins Klinikum geflogen. Der zweite Lenker verstarb aufgrund seiner schweren Verletzungen leider noch am Unfallort.

Nach der Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei konnte mit der Bergung der beiden Fahrzeuge sowie der Reinigung der Unfallstelle begonnen werden. Beide Fahrzeuge wurden auf Anordnung der Polizei sichergestellt und somit versperrt abgestellt. Zur Unterstützung der Bergung wurde die FF Hollabrunn mit dem Wechselladefahrzeug angefordert. Unter Beachtung aller Sicherheitsfaktoren wurde auch die Bergung des Elektrofahrzeuges durchgeführt.

Eingesetzte Kräfte:
• FF Wullersdorf: TLFA-2000, VRF, LAST und 16 Mitglieder
• FF Hollabrunn, Polizei, Rotes Kreuz Hollabrunn, Christophorus 2

Freiw. Feuerwehr Wullersdorf

Meldung der Polizei ging bereits in der Nacht online und ist hier: Nö: Zwei Eingeklemmte bei Frontalzusammenstoß in Aspersdorf → ein Toter (55)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.