D: Person unter Baum eingeklemmt → Großeinsatz in Ostervesede

OSTERVESEDE (DEUTSCHLAND): Am Samstagmittag, 16. Jänner 2021, rückten die Freiwilligen Feuerwehren aus Ostervesede, Westervesede, Scheeßel und Lauenbrück gegen 11:51 Uhr mit einem Großaufgebot nach Deepen aus. In der Leitstelle in Zeven ist ein Notruf aufgelaufen, bei dem ein Arbeiter bei Sägearbeiten unter einer ca. 60 cm dicken Eiche eingeklemmt wurde.

Sofort setzte der Disponent die entsprechenden Einheiten in Marsch. Die ersteintreffende Feuerwehr die noch vor dem Rettungsdienst an der Einsatzstelle eintraf konnte die Lage bestätigen. Da sich ein ausgebildeter Rettungssanitäter unter den ersteintreffenden Feuerwehrleuten befand kümmerte er sich in erster Linie um den Arbeiter, dabei stellte sich heraus das er im Bereich des Oberschenkel massiv eingeklemmt war, der Leitstelle wurde dies mitgeteilt und ein Rettungshubschrauber nachgefordert.

Da das Gelände sehr schwer zugänglich war, es musste ein ca. 1,50 Meter breiter wasserführender Graben überwunden werden, wurde mit Materialien aus dem Rüstwagen der Lauenbrücker Feuerwehr eine Behelfsbrücke gebaut. Nach Rücksprache mit dem mittlerweile eingetroffenen Notarzt wurde die weitere Vorgehensweise besprochen. Mit Hebekissen und Keilen wurde der Baum angehoben und gegen ein Wegrutschen gesichert. Mit einer Schleifkorbtrage wurde die Person durch das unwegsame Gelände zum Rettungswagen transportiert und im Rettungswagen weiterbehandelt.

Der nachgeforderte Rettungshubschrauber wurde nicht mehr benötigt und konnte seinen Einsatz abbrechen. Der Arbeiter wurde später von der Rettungswagenbesatzung ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehren waren rund eine Stunde im Einsatz.
Eingesetzte Einheiten: Ortsfeuerwehr Ostervesede, Ortsfeuerwehr Westervesede, Ortsfeuerwehr Scheeßel, Ortsfeuerwehr Lauenbrück, Rettungsdienst, Notarzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.