Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Schwarzenbach / Saale → sieben Kälber verendet

SCHWARZENBACH A.D.SAALE, LKR. HOF (BAYERN): Zahlreiche Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks und der Polizei beschäftigte am frühen Dienstagmorgen, 26. Jänner 2021, ein Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Gemeindeteil Förbau. Mehrere Tiere verendeten und es entstand hoher Sachschaden. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Gegen 2.35 Uhr erhielt die Rettungsleitstelle eine Mitteilung über einen flackernden Feuerschein. Aus bisher noch ungeklärter Ursache gerieten auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Kirchstraße sieben Kälberboxen und ein Teil der Dachfläche einer Stallung in Brand. Obwohl es den zirka 150 Einsatzkräften der Feuerwehren aus Schwarzenbach, Förbau, Seulbitz, Hallerstein, Förmitz, Fletschenreuth, Oberkotzau und Konradsreuth innerhalb kurzer Zeit gelang die Flammen zu löschen, verendeten sieben in den Boxen befindliche Kälber.

Das Technische Hilfswerk war ebenfalls mit Einsatzkräften zur Unterstützung vor Ort. Glücklicherweise blieben die Anwohner unverletzt. Das in etwa 100 Meter vom Brandort entfernte Wohnhaus des Geschädigten war nicht von dem Brand betroffen. Der entstandene Sachschaden dürfte bei 100.000 Euro liegen. Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen bezüglich der Brandursache aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.