D: Defekter Bagger sorgt für Flüssigkeitsfilm auf der Ruhr

WETTER | RUHR (DEUTSCHLAND): Zu einem Umwelteinsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr) am Dienstag, 26. Jänner 2021, um 13:15 Uhr alarmiert.

Ein Anrufer hatte einen großflächigen Flüssigkeitsfilm auf der Wasseroberfläche der Ruhr in Höhe der Ruhrbrücke gemeldet. Dieses konnte nach der Erkundung der ersteingetroffenen Einsatzkräfte auch bestätigt werden. Da sich der Flüssigkeitsteppich aufgrund der Strömung in Richtung Witten ausdehnte, ließ der Einsatzleiter über die Kreisleitstelle umgehend die Feuerwehr Witten, die DLRG Wetter, die Untere Wasserbehörde, den Ruhrverband sowie weitere Fachämter alarmieren. Parallel dazu wurden durch mehrere Feuerwehreinheiten der Ruhrverlauf sowie die Uferbereiche ruhraufwärts kontrolliert. Die DLRG unterstützte bei der Suche nach der Schadstoffeintrittsstelle mit zwei Booten von der Wasserseite aus. Mit Unterstützung des Ruhrverbandes konnte die Feuerwehr die Eintrittsstelle der Flüssigkeit dann schließlich im Bereich des Wasserkraftwerks Obergraben feststellen.

Ein dort automatisch betriebener Reinigungsbagger wies eine Undichtigkeit an einem hydraulischen Bauteil auf. So gelangte die Flüssigkeit dann in das Ruhrwasser. Der Bagger wurde sofort in einen sicheren Betriebsbereich gefahren und die austretende Flüssigkeit aufgefangen. Die Feuerwehr Witten hatte mit Unterstützung der DLRG Witten im Bereich Herbede eine Ölsperre in der Ruhr aufgebaut und fing die ausgetretene Flüssigkeit dort auf.

Nach gut drei Stunden war der Einsatz der ehrenamtlichen Wetteraner Einsatzkräfte von Feuerwehr (Alt-Wetter, Volmarstein) und DLRG beendet. Die Ölsperre der Feuerwehr Witten wurde dann am heutigen Vormittag wieder zurückgebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.