D: Rückblick auf 2020 bei der Freiwilligen Feuerwehr Xanten

XANTEN (DEUTSCHLAND): Als fester Termin im Kalender eines jeden Mitgliedes der Feuerwehr Xanten gilt der zweite Freitag des Monats Januar. Denn hier begehen alle Mitglieder ihre traditionelle, gemeinsame Jahreshauptversammlung im großen Sitzungssaal des Xantener Rathauses. Zusammen mit Vertretern aus der Politik werden die Entwicklungen und Ereignisse des vergangenen Jahres reflektiert, Ehrungen und Beförderungen von Einsatzkräften werden ausgesprochen, bis der Abend schließlich in geselligem Beisammensein ausklingt.

Das Jahr 2020 war geprägt von der Corona-Pandemie. Das Virus hatte nicht nur Einfluss auf das öffentliche und gesellschaftliche Leben, sondern auch auf den Dienstbetrieb der Feuerwehren. Die Einsatzkräfte sahen sich plötzlich vielen neuen Herausforderungen ausgesetzt. Viele gewohnte Dinge und Routinen mussten überdacht und neu organisiert werden. So war es natürlich unausweichlich, dass auch die gemeinsame Jahreshauptversammlung in diesem Jahr ausgesetzt werden muss. Nichtsdestotrotz haben es sich Bürgermeister Thomas Görtz und der Leiter der Feuerwehr, Markus Windhuis, es sich nicht nehmen lassen, die Ehrungen und Beförderungen unter den gültigen Coronaschutzbestimmungen dennoch durchzuführen. Am Samstag, den 30.01.2021, besuchten sie daher sämtliche Feuerwehrhäuser im Stadtgebiet, um insgesamt 30 Einsatzkräfte zu ehren bzw. zu befördern. Dies ist nicht nur ein starkes Zeichen für das Ehrenamt, sondern auch ein notwendiger Schritt, um geltende Laufbahnverordnungen einzuhalten und die Mitgliederentwicklungen innerhalb der Feuerwehr Xanten vorantreiben zu können.

Einsatzzahlen und Mitgliederentwicklung im Überblick

Die Entwicklung der Einsatzzahlen liegt auf einem ähnlichen Niveau, wie im Jahr 2019. So musste die Feuerwehr Xanten zu insgesamt 164 Einsätzen ausrücken (vgl. 178 in 2019), die sich in 70 Brandeinsätze und 94 technische Hilfeleistungen aufteilen. Die Mitgliederzahlen bewegen sich ebenfalls auf einem stabilen Niveau. Austritte und Einheitswechsel, durch z.B. Wohnortwechsel, konnten sowohl durch Nachwuchskräfte der Jugendfeuerwehr, als auch durch viele ‘Quereinsteiger’ kompensiert werden.

Die Einsatzabteilung zählt zurzeit 188 aktive Mitglieder und ist damit weiterhin gut aufgestellt. Mit den Angehörigen der Kinderfeuerwehr, Jugendfeuerwehr und der Ehrenabteilung, kommt die Feuerwehr Xanten auf eine Gesamtmitgliederzahl von 299. Neben der Indienststellung des neuen Tanklöschfahrzeug TLF 4000-Logistik (TLF 4000-L → siehe Artikel hier auf Fireworld.at), ist die Auslieferung der neuen persönlichen Schutzausrüstung (siehe Artikel hier auf Fireworld.at) wohl eine der größten Veränderungen im Jahr 2020 gewesen.

Durch eine neue Farbgebung hat sich das Erscheinungsbild der aktiven Einsatzkräfte maßgeblich verändert.

Ausblick auf das Jahr 2021

Auch im Jahr 2021 stehen einige große Veränderungen an. Der Neubau des Feuerwehrhauses Wardt wird voraussichtlich in diesem Sommer fertiggestellt. Ebenso soll das Feuerwehrhaus Lüttingen durch umfangreiche Umbau- und Sanierungsmaßnahmen den aktuellen Anforderungen gerecht werden. Zwei Ersatzbeschaffungen für den Löschzug Xanten-Mitte werden in diesem Jahr ausgeliefert. Ein neuer Gerätewagen-Logistik (GW-L) sowie ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) ersetzen in die Jahre gekommene Fahrzeugtechnik. Damit wird die sukzessive Umsetzung des Branschutzbedarfsplans weiter vorangetrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.