D: Mehrere Explosionen bei Vollbrand eines großen Wohnmobils bei Frankenthal

FRANKENTHAL (DEUTSCHLAND): Gegen 20:47 Uhr wurde die Feuerwehr Frankenthal am 3. Februar 2021 zu einem Fahrzeugbrand auf die BAB 6 zwischen dem AK Frankenthal und der AS Grünstadt alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde ergänzend bekannt, dass es sich um ein brennendes Wohnmobil handeln soll.

Bei Eintreffen des ersten Fahrzeuges stand das Wohnmobil von der Größe eines Lkw bereits in Vollbrand. Mehrere Explosionen sprachen dafür, dass die mitgeführten Gasflaschen entsprechend geborsten sind. Der Fahrer des Wohnmobils wurde bereits durch den Rettungsdienst versorgt. Er erlitt leichte Brandverletzungen an den Händen und eine Rauchgasvergiftung. Der Brand wurde mit mehreren Rohren unter Einsatz von Wasser und Schaum gelöscht. Auf Grund der Brandlast des Wohnmobils und dem damit verbundenen hohen Löschmittelbedarf wurde zur Unterstützung ein Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Grünstadt nachgefordert. Gegen 22 Uhr war der Brand soweit gelöscht.

Bis zur abschließenden Bergung durch eine Firma wurde eine Brandwache gestellt, da immer wieder erhöhte Temperaturen und leichte Rauchentwicklung festgestellt werden konnten. Der heftige Wind an der Einsatzstelle war für den Schaumeinsatz und auch den Erhalt des Schaumteppichs wenig zuträglich.

Die Feuerwehr Frankenthal war mit 25 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen und die Feuerwehr Grünstadt mit zwei Fahrzeugen und 5 Kräften vor Ort im Einsatz. Die Absperrmaßnahmen wurden zunächst durch die Autobahnpolizei Ruchheim und anschließend durch die Autobahnmeisterei Wattenheim übernommen.

Die Maßnahmen der Feuerwehr waren um 02:15 Uhr beendet. Die Einsatzstelle wurde an die Autobahnmeisterei übergeben, welche sich um die weiteren Maßnahmen wie Reinigung der Fahrbahn kümmerte. Die Ermittlungen zur Brandursache und der Schadenshöhe werden durch die Autobahnpolizei Ruchheim geführt.

Polizeibericht hier auf Fireworld.at: D: Wohnmobil auf der BAB 6 komplett ausgebrannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.