Bayern: Hängergespann mit Minibagger bleibt in Unterführung stecken

MÜNCHEN (BAYERN): Die Höhe seines Gespannes hat am Nachmittag des 29. April 2015 ein circa 40-jähriger Audifahrer etwas falsch eingeschätzt.

Beim Einfahren in die Unterführung blieb der Kettenbagger auf dem Anhänger mit dem Kabinendach an der Decke hängen. Daraufhin rutschte dieser schlagartig nach hinten und hob des Heck vom Zugfahrzeug, einen Q7, um circa einen halben Meter nach oben. Nach ersten Stabilisierungsmaßnahmen wurde der Pkw mit mehreren Hebekissen hochgehoben um vom Anhänger getrennt. Der Bagger wurde abschließend mit der Winde des Rüstwagens in die Ausgangsposition zurückgezogen. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

BF München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.