Ktn: Erst Flamme aus Kamin, sechs Stunden später Dachstuhlbrand in Lavamünd

LAVAMÜND (KTN): Am 13. Februar 2021 gegen 22:40 Uhr bemerkte ein 39-jähriger Mann aus Lavamünd, Bezirk Wolfsberg, dass aus dem Kamin seines Wohnhauses eine Flamme sticht, worauf der die Feuerwehr alarmierte.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer bereits erloschen. Die Feuerwehr kontrollierte das Gebäude mit einer Wärmebildkamera, um sicher zu stellen, dass keine weiteren Glutnester vorhanden sind.

Am 14.02.2021 gegen 05:00 Uhr bemerkten Passanten Rauchentwicklung am Dachstuhl, weckten die Bewohner und alarmierten die Feuerwehr. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, es herrschte Wassermangel und so musste das Wasser mit Tankfahrzeugen aus dem Tal zugeführt werden. Die Feuerwehren mussten das Dach abdecken, um den Brand zu löschen.

Die Brandursache ist als Folge des vorangegangenen Kaminbrandes zurückzuführen. Der Schaden ist erheblich, das Gebäude ist unbewohnbar. Personen wurden keine verletzt. Im Einsatz standen laut Polizeibericht acht Feuerwehren mit ca. 80 Mann/Frau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.