Oö: Nach Schicksalsschlag → Spenden an Familie in Steyr übergeben

STEYR (OÖ): Bei der Friedenslichtaktion 2020 des Löschzugs 5 Münichholz der Freiwilligen Feuerwehr Steyr wurden Spenden in Höhe von 4040 Euro eingenommen.

Am 19. Februar 2021 übergaben, unter Einhaltung aller Corona Hygiene- und Abstandsregeln, Bezirksfeuerwehrkommandant Gerhard Praxmarer und sein Stellvertreter Ari Hahn im Beisein der Führungsspitze des Löschzug 5 Münichholz Michael Grundner und Hannes Riegler die Spenden aus der Friedenslichtaktion 2020 der Münichholzer Florianis. Die Spendengelder bzw. der Gutschein wurden an Frau Renate W. persönlich übergeben. Die Feuerwehr Steyr übergab Einkaufsgutscheine, unter anderen die Steyr Shopping Card im Wert von 2.640 Euro bzw. 1.400 Euro wurden für zweckgebundene Einkäufe an die beiden minderjährigen Kinder (Benjamin und Pascal) übergeben.

Ihren Schmerz können wir nicht ermessen oder lindern, aber was wir können ihnen finanziell unter die Arme zugreifen und ihre Not zu lindern. Renate, Benjamin und Pascal wünschen wir vom ganzen Herz alles Gute für die Zukunft. So Zugskommandant Michael Grundner.

Der Vater der beiden Kinder verlor seinen Kampf gegen Krebs. Er hinterließ seine Ehefrau Renate und seine zwei noch minderjährigen Kinder.

Es war eine kleine, heile Welt, die über Renate W und ihre zwei Kinder zusammenbrach, als der Vater und Ehemann die erschütternde Diagnose Krebs erhielt. Für die Familie aus Steyr brach eine Welt zusammen und dennoch wurde fest zusammengehalten. „Wir haben unseren Kindern nie verheimlicht, dass ihr Vater krank ist“, erzählt Mutter Renate. Die ihren Beruf wegen der Pflege ihres Mannes aufgeben musste. „Wir hofften immer, dass er es schafft, aber es gab keine Garantie“. Am 17. November 2020 hat der Familienvater den Kampf gegen den Krebs verloren.

Bezirksfeuerwehrkommandant Praxmarer bedankte sich in seiner Ansprache beim Löschzug 5 Münichholz der FF Steyr, der diese Aktion jährlich mit großem Engagement durchführt. Der Löschzug 5 Münichholz möchte sich noch ganz besonders bei Gemeinderätin Michaela Frech bedanken, die sich auch dieses Jahr wieder mit einem namhaften Betrag beteiligte.

Freiw. Feuerwehr Steyr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.