Oö: Tödlicher Unfall (31) bei Felsräumungsarbeiten nach Steinlawine in Bad Ischl

LINZ | BAD ISCHL (OÖ): „In tiefer Betroffenheit erreichte uns per 22. Februar 2021 die Nachricht, dass ein Mitarbeiter (31) der Straßenmeisterei Bad Ischl, im Anschluss an Felsräumarbeiten, tödlich verunglückte. Wir sind erschüttert über diesen tragischen Unfall. Unsere Gedanken in diesen dunklen Stunden sind bei der Familie des Verstorbenen“, so Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Landesrat Mag. Günther Steinkellner.

Auf der Salzkammergutstraße B145 kam es in den frühen Morgenstunden zu mehreren Steinschlägen (siehe Fireworld.at-Beitrag hier: Oö: Steinlawine an der B 145 in Bad Ischl → Pkw beschädigt). Die Sperrung der Straße wurde umgehend eingeleitet. Anschließend erfolgte eine Begehung der Geologen, bei der auch Mitarbeiter der Straßenmeisterei Bad Ischl dabei waren.

Von Seiten der Straßenmeisterei wurden Felsräumarbeiten vorgenommen, bei denen alle Mitarbeiter gesichert waren. Beim Wechsel des Standortes wurde der Weg talabwärts angetreten. Hierbei kam ein Straßenerhaltungsfachmann unglücklich zu Fall und verunglückte tödlich.

Das teilt das Land Oberösterreich am frühen Nachmittag des 22. Februar 2021 mit.

Pressefotos Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.