Bayern: Feuer zerstört Einfamilienhaus in Hofstetten

HOFSTETTEN, LKR. LANDSBERG AM LECH (BAYERN): Durch einen Wohnhausbrand im Landkreis Landsberg am Lech entstand am 1. März 2021 hoher Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Gegen 11:30 Uhr ein Feuer im Norden von Hofstetten gemeldet, wodurch ein Geräteschuppen und eine Garage in Vollbrand gerieten. Die Flammen griffen später auch auf ein angrenzendes Wohnhaus, ein Carport und eine Garage auf einem Nachbargrundstück über. Die Löscharbeiten gestalteten sich für die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr schwierig. Es dauerte bis in den Nachmittag, bis der Brand gelöscht werden konnte. Das Wohnhaus ist nicht mehr bewohnbar.

Verletzt wurde durch den Brand niemand. Im Einsatz waren neben Notarzt und Rettungsdienst ca. 80 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren. Durch das Feuer entstand Sachschaden im hohen sechsstelligen Bereich. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat noch am Nachmittag die Ermittlungen zur bislang völlig unklaren Brandursache übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.