Stmk: Kroatischer Botschafter dankt der FF Penzendorf für Erdbebenhilfe

GREINBACH (STMK): Am Mittwoch, dem 3. März 2021, besuchte der Botschafter der Republik Kroatien in Österreich, Daniel Glunčić, die Feuerwehr Penzendorf um sich persönlich für die Lieferung von Hilfsgütern nach dem verheerenden Erdbeben Ende Dezember zu bedanken und – nach seiner Aussage – vor allem die Menschen kennenzulernen, die in den Feuerwehruniformen stecken. 

Bereits wenige Stunden nach dem Bekanntwerden der Katastrophe erkundigte sich der Penzendorfer Feuerwehrkommandant HBI Martin Gwandner bei der kroatischen Partnerwehr der FF Penzendorf, ob Hilfsgüter benötigt werden. 

Hilfsgüter aus Eigenmitteln beschafft

Schlussendlich kaufte die Feuerwehr Penzendorf aus der eigenen Wehrkassa rund 1600 Quadratmeter Planen zum Abdecken der zerstörten Häuser während die Feuerwehren Pöllau und Grafendorf gebrauchte, aber gut erhaltene Einsatzbekleidung, Einsatzstiefel und Einsatzhelme für die Feuerwehren in Kroatien beisteuerten. Die Reinigungsfirma Ertl aus Hartberg spendete außerdem hunderte Flaschen Desinfektionsmittel sowie rund 400 Stück FFP2-Masken. 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten bezüglich des Transportes brachten zwei Kameraden der Feuerwehr Penzendorf am 6. Jänner gemeinsam mit einem kroatischen Kameraden die Hilfsgüter nach in die Stadt Petrinja, direkt ins Krisengebiet. Von dort aus wurden die Güter umgehend an Hilfsmannschaften ausgeteilt.

Menschen in den Uniformen kennenlernen

Auf Initiative des in Penzendorf wohnhaften Nationalratsabgeordneten und Feuerwehrmitgliedes Dr. Reinhold Lopatka, wurde ein Treffen mit dem Botschafter der Republik Kroatien, Daniel Gluncic, organisiert. Der Botschafter bedankte sich bei der Feuerwehr Penzendorf für ihren Einsatz in diesen schweren Zeiten. Ihm war es außerdem wichtig, die Menschen persönlich kennenzulernen und Gespräche über weitere Zusammenarbeit zwischen Kroatien und Österreich bzw. der Feuerwehr Penzendorf zu führen. Herr Glunčić sicherte seinerseits jedenfalls vollste Unterstützung für weitere Projekte und Zusammenarbeit zu. 

Der Zusammenkunft wohnten außerdem der Greinbacher Bürgermeister Matthias Kratzmann, Vizebürgermeister Johann Schützenhöfer, Bereichsfeuerwehrkommandant LFR Bgm. Thomas Gruber, Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Stefan Prinz und Vertreter diverser regionaler Medien bei.

Während des Treffens, welches in Absprache mit der BH Hartberg-Fürstenfeld stattfand, wurde strengstens auf die Einhaltung der Covid19-Präventionsmaßnahmen geachtet. 

Bereichsfeuerwehrverband Hartberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.